Towers Watson und Willis haben fusioniert. Besuchen Sie uns unter willistowerswatson.de

Unternehmen müssen heutzutage stärker als je zuvor auf die persönliche Sicherheit ihrer Mitarbeiter achten. Die Bedrohung in manchen Ländern zwingen Unternehmen dazu, vorausschauender in ihrer Einstellung zu Sicherheitsfragen und Notfallplanung zu sein, damit ihr Human- und Finanzkapital geschützt ist.

Es gibt Risiken, die sich negativ auf Mitarbeiter, das unternehmerische Risiko und die Stabilität der Geschäftsentwicklung auswirken. Es ist entscheidend, dass Organisationen, die solchen Gefahren ausgesetzt sind, sich dieser Risiken bewusst sind und Schritte zu ihrer Verminderung unternehmen. Sie müssen außerdem zeigen, dass sie einer Krise wirksam entgegentreten können. Obwohl einige Betriebe umfangreiche, betriebseigene Sicherheits- und Notfallbekämpfungseinrichtungen besitzen, waren solche Werkschutzabteilungen doch nur selten mit Entführungs- und Erpressungsfällen oder politischen Festnahmen befasst. Die finanziellen Folgen und Anforderungen an das Management, die sich aus solchen Vorfällen ergeben, und die möglicherweise hieraus folgenden Gerichtsverfahren haben die Beratungsnotwendigkeit zur Vorbeugung und die Einführung eines Notfallmanagements eindeutig gezeigt.

Für folgende Bereiche können wir unseren Kunden Versicherungsschutz bei Entführung, Erpressung und politischen Gefangenschaften vermitteln:

  • Tätigkeiten im Ausland
  • Führungspersonal, Mitarbeiter oder Vertreter, die sich geschäftlich im Ausland aufhalten
  • Tätigkeit in hochgefährdeten Gebieten (z.B. Iran, Irak, Afghanistan)
  • Branchen, wie: Luftfahrt, Öl, Energie, Bau, Bankwesen, Telekommunikation, Versorgung

Wussten Sie schon…?

Wussten Sie eigentlich schon, dass Willis die Versicherungen für die neue Sicherheitshülle am beschädigten Reaktor des Tschernobyl Kernkraftwerks (CHNPP) platzierte?